0152-06815566

Start zur Sommelier-Ausbildung…Weinwelt ich komme

17. Januar 2019 KostBar

Start zur Sommelier-Ausbildung am 24.2 bis 26.2 mit WSET 2 Juhu….bei der Weinakademie Berlin
Die Weinakademie Berlin wurde 2008 von Michael Pleitgen gegründet. Er war über 30 Jahren in leitenden Positionen in bekannten Unternehmen der Weinbranche tätig. An der Hochschule Heilbronn unterichtet er Weinhandelsmarketing und Internationale Weinwirtschaft . Er schreibt regelmäßig im Wirtschaftsmagazin WEIN+MARKT und ist Autor des Fachbuches „Kursbuch Wein. Er ist deutscher Ansprechpartner des Wine and Spirit Education Trust London (WSET®).

In der KOSTBAR wird es wild

17. Januar 2019 KostBar

Ab jetzt Wildprodukte vom Wildhandel aus Werben…Daniel Starick sorgt für genussvolle Momente in der KOSTBAR. Seine Fleischprodukte eine wahre Wonne. Können bei uns auch für Zuhause gekauft werden 🙂

Weinreise nach Sachsen

14. Januar 2019 KostBar

Vom 7.1 – 12.1.2019 begaben wir uns auf die geheimen Pfade der sächsischen Weinkunst und brachten tolle neue Schätze mit. Wir eroberten Schloss Wackerbarth und probierten uns durch die Kostbarkeiten von Jens Pietzonka in der Weinzentrale in Dresden. Na neugierig, dann kommt unsre neuen Weine probieren…Ganz im Zeichen des Genusses

Silvesterfeier-Herzlich Willkommen 2019

1. Januar 2019 KostBar

Ein toller Abend, mit vielen Leckereien auf dem Buffet, angefangen von Parmesan-Weißweinsuppe, über Lachsrolle, bis hin zu Lende in Pistazienkruste und Kabeljau in Weißweinzitronensauce….ein Schokobrunnen und zwei Eistorten als Überraschung  zu Mitternacht durften nicht fehlen. Pünktlich 24.00 Uhr würde die 3 Liter Prosecco Flasche geköpft und das Neue Jahr mit einem Feuerwerk begrüßt. Für großartige musikalische Unterhaltung sorgte unser Saxophonist Frank.

Vielen Dank für diesen tollen Abend

Unterstützung für das Projekt Kinderhaus Pusteblume

7. Dezember 2018 KostBar

Es ist uns ein Herzenswunsch das Projekt Kinderhaus Pusteblume den Johanniter-Unfall-Hilfe e.V zu unterstützen.

Unterstützen auch Sie uns beim Sammeln von Spenden im Namen aller Eltern und Geschwisterkinder, die dann in der Perspektive für eine begrenzte Zeit aus der Pflege herausgenommen werden, während die betroffenen, erkrankten Kinder von kompetentem Personal der Pusteblume betreut werden. Erschaffen Sie unterstützend ein Leuchtturmprojekt in unserem schönen Spreewald für einmalige Momente.

Die größte KOSTBARkeit, ist die Zeit.

Die Wahrheit im Kaffeesatz lesen…

28. August 2018 KostBar

Unser Freund Frank aus Potsdam war überzeugt von unserer Geschäftsidee. Er ist so zusagen der Supermann im Restaurantretterbereich. Seine ersten Worte waren: einfach nur großartig. Doch gleich im Anschluss kam die Aussage: ihr müsst dazu einen sehr guten Kaffee anbieten…
einen Kaffee, wo der Kunde sagt: „Das ist ein Gedicht.“ Einen Milchkaffe mit Milchschaum, nicht mit Bauschaum. Als ich meinte: „Okay Frank, welchen Kaffeevollautomat kannst du mir empfehlen?“ wurde er blass und rot zugleich, raufte sich die Haare und schüttelte den Kopf. Hups, was habe ich denn da nur Falsches gesagt…
Im Gespräch wurde schnell ein Statement ganz klar hervorgehoben: Ein Muss ist die Siebträgermaschine, einen Porsche unter den Espressomaschinen. Doch woher nehmen, wenn nicht stählen. Frank nahm uns eine Woche später mit zu den „Espressionisten“ nach Potsdam.
Ihre Philosophie ist: “Kaffee ist Kunst – und die ist erlernbar!“ Hey das gefällt mir. Also rein ins Vergnügen. So lernten wir Patrick kennen, der seine Maschinen in Italien produzieren lässt und uns mit toller Beratung zu Seite steht.
Und da stand sie nun: Unsere Siebträgermaschine. Auf in das Abenteuer der Kaffeewelt.
Der Kurs zum Barista sollte folgen.

Lassen wir die Luft aus dem Glas…

28. August 2018 KostBar

…bei uns ist das Glas halb voll, statt halb leer!
Auf der Suche nach den perfekten Gläsern. Eins war uns klar: Wenn ein Glas, dann eins mit tollem Design. Google macht es möglich…auf der Such nach einem Anbieter unserer Region stießen wir auf die Firma „Stölzle Lausitz“. Also auf nach Weißwasser…nach 60 Minuten unterschiedlicher Gläserzusammenstellungen war unser Sortiment perfekt. Eleganz und Stil gepaart mit unserem Logo. Eine tolle Komposition.

Auf die Plätze…fertig und los…

28. August 2018 KostBar

So nun waren alle Rahmenbedingungen klar und passten für uns perfekt. Die Räume waren ideal und die Möbel sollten nach unseren Vorstellungen perfekt darin zu verbauen sein.
Nun ging es an die Details: Wie sollte unser Traum heißen??? Wer sollte unser Werbemanager werden…wer gestaltet unseren Internetauftritt…wer vertreibt das triste weiß von den Wänden…usw….usw. Jetzt ging es ums Ganze. Doch wer jetzt denkt, dass wir lange suchen mussten, oh Nein ! Wir haben tolle Menschen gefunden, die uns ab da begleiten sollten. Ja wieder ein so schönes Geschenk an uns. Es lief einfach…alles im Fluss. Steven war ab da unser Mann fürs Marketing. Bei Wein und einer Menge kreativem Spaß entstand unser Name:
KOSTBAR. Es war Liebe auf den Ersten Klang und Blick. Dazu entzückte er uns mit dem Logo. Es spricht uns aus dem Herzen und der Seele. Na Neugier geweckt…Sprecht uns an und ihr werdet erfahren, welche Doppeldeutigkeit sich dahinter verbirgt.
Jörg, unser Mann für Webdesign ! Er überzeugt mit viel Kompetenz, Herzblut, Witz und geilen Ideen. Einfach großartig.
Und so war der erste Dominostein angestoßen und unsere Reise durch die Wunderwelt Vinothekgründung ging weiter.

Bamberg auf Italienisch erleben

28. August 2018 KostBar

Wir reisten also am Wochenende vom 09.06.2018 nach Bayern. Dort wurden herzlich von Salvatore und seiner Frau empfangen. Als Einstand gab es vom Chef Salve persönlich gebackene Spezialpizza und ein italienisches Bier…oder zwei…oder drei…keiner weiß es mehrt so genau (gibt es nun auch bei uns im Lokal…mmmmhhhhh lecker ) Wir lernte hier auch Mario kennen, Salvatores langjähriger Freund und Mitarbeiter der ehemaligen Enotheka (Vinothek auf Italienisch). So viel italienisches Flair in Bamberg. Wir waren verzaubert.
Am 10.6.2018 entdeckte ich meinem Traum in einer Lagerhalle. Da standen nun die Massivholzvinothekmöbel. Sie wirkten wie im Schneewittchenschlaf. Mein Herz machte Purzelbäume und es war klar: Diese Schmuckstücke bekommen in Burg ein neues Zuhause. Wir vereinbarten mit Salvatore und Mario, dass Sie uns tatkräftig beim Aufbau und Zusammenpuzzeln der Möbelteile helfen werden. Top !
Bei Wein am Abend tauschten wir Zukunftspläne und Erfahrungen aus. Salvatore, ein Mann, ein Wort und ein großes Herz.

Das gibt es doch nicht…

24. Juli 2018 KostBar

…genau mit diesen Worten entdeckte ich unsere zukünftigen Mieträumlichkeiten. Wir haben mit Jana ganz klar das Ziel gehabt: wenn eine Vinothek, dann in Burg. Meiner Meinung nach das kleine Venedig Brandenburgs. Doch in Burg an eine geeignete Immobilie zu kommen, ist schwer und die Menschen sind Räumen hinterher, wie der Teufel der Seele. Doch das Leben meint es gut mit uns und führt uns dynamisch zum Ziel der Traumverwirklichung. Am Tag, nach dem Telefonat mit Salvatore, ging ich den Gelüsten meines Gaumens und der Bauchspeicheldrüse nach und ließ den Blutzuckerspiegel durch Eis in die Höhe schnallen. Wie ich da so mit meinem Eis lief, entdeckte ich ein Schaufenster mit folgender Aufschrift: „Gewerbefläche zu vermieten“. Bei der Besichtigung stellte sich heraus, es ist perfekt. Und so haben wir unsere Lokalität gefunden und waren schneller als der Teufel

Copyright 2018 by redbra.in